Roberts, Nora: Spuren der Hoffnung – Band 1 O’Dwyer Trilogie

Roberts, Nora Spuren der Hoffnung Serie O’Dwyer Trilogie Band 1 ISBN: 978-3-453-41487-7 Heyne

Roberts, Nora
Spuren der Hoffnung
Serie O’Dwyer Trilogie
Band 1
ISBN: 978-3-453-41487-7
Heyne

Inhalt:

Iona verlässt Baltimore, um sich im sagenumwobenen County Mayo auf die Suche nach ihren Vorfahren zu machen. Als sie den attraktiven Boyle trifft, bietet er ihr an, auf seinem Gestüt zu arbeiten. Schnell spüren beide, dass sie mehr verbindet als die gemeinsame Leidenschaft für Pferde. Doch dann droht ein dunkles Familiengeheimnis das Glück der beiden zu zerstören. (Quelle Heyne Verlag)

Meine Meinung:

Ich habe mich mal wieder an eine Nora-Roberts Geschichte gewagt. Es gab Zeiten, da habe ich alles von ihr abgelehnt, weil ihre Geschichten einfach keine Seite in mir zum „klingen“ brachten.

Mittlerweile scheint sie aber einen moderneren und für mich gefälligeren Schreibstil angenommen zu haben oder sie hat bessere Ideen für die Geschichten, wenn diese auch im Prinzip nach demselben Schema ablaufen: Liebe, Streit, Happy End. Eine Art Rosamunde-Pilcher-Film. Und dennoch hat mich dieses Buch überzeugt.

Der Anfang dieses ersten Bandes war einfach nur perfekt. Ich musste zweimal überlegen, ob tatsächlich Nora Roberts die Autorin war: spannend, interessant, emotional und magisch ist die Vorgeschichte.

Der Beginn der tatsächlichen Geschichte um Hauptprotagonisten und die „Dritte im Bunde“ Iona, im heutigen romantisch verklärten Irland spielend, war mit fantastischen Hexen-Zauber-Elementen durchsetzt und erinnerte mich entfernt an die „Drake-Schwestern“ von Christine Feehan“(kommt aber bei weitern nicht daran). Leider konnte die Autorin den Spannungsbogen nicht bis zum Schluss halten und so zog sich das letzte Drittel sehr dahin. Ich begann automatisch querzulesen, wenn die Gespräche der Protagonisten ins uferlose auswucherten. Was in der Vorgeschichte noch emotional war, flachte dann zu Ende des Buches auch sehr ab, manches kam schon arg plump daher. Einiges war doch recht vereinfacht worden (z.B. Iona bekommt einfach so ein Rassepferd geschenkt) und da hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht. Allerdings kann man gut darüber hinweglesen, wären die vielen „Längen“ nicht gewesen.

Fazit:

Trotz mancher Längen überzeugte mich das Setting dieser Geschichte. Dazu gab es einen spannenden Plot auf zwei Zeitebenen, Hexenkünste und Liebeleien. Ich werde sicherlich auch  noch die anderen zwei Bände dieser sogenannten „O’Dwyer-Trilogie“ lesen.

Hat das Potential zur Lieblingsserie ! Unbedingt Lesen!

 

Reihenfolge O’Dwyer-Trilogie:

Band 1: Spuren der Hoffnung

Band 2: Pfade der Sehnsucht

Band 3: Wege der Liebe

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s