Lynne, Graham – Verräterische Sehnsucht (Julia Band 1958)

Lynne, Graham
Verräterische Sehnsucht
Julia Band 1958
4 1/11
4198166102501
Cora

Inhalt:

Seit die schöne Caroline ihn vor dem Altar stehen ließ, hat der attraktive Milliardär Valente Lorenzatto nur eins im Sinn: Rache! Erst wird er alles in Besitz nehmen, was Caroline lieb und teuer ist – und dann sie selbst! Genüsslich malt er sich aus, wie er sie in seinem Palazzo in Venedig heiß verführt. Und anschließend eiskalt fallen lässt.Doch als er sie dann leidenschaftlich küsst, sehnt er sich plötzlich nach etwas ganz anderem. Und sein verräterisches Herz fragt: Ist diese betörend unschuldige Frau wirklich die Betrügerin, für die er sie immer hielt? (Quelle Cora)

Meine Meinung:

In den letzten Wochen hatte ich so viel zu tun, dass ich kaum Zeit zum Lesen hatte. In solchen Zeitspannen lese ich dann gerne eine „Julia“ oder „Romana“ Geschichte vom Cora Verlag. Die sind kurz, mit Happy End und in 1 ½ bis 2 Stunden gelesen. Also, perfekt für zwischendurch.

Jedenfalls habe ich so vor kurzem zwei Julia Romane von Lynne Graham hintereinander gelesen. Lynne Graham ist eine meiner Lieblings-Autorinnen aus diesem Genre, und auch beim Cora Verlag lese ich eigentlich alles, was mir von ihr in die Finger kommt. Hier wurde mal wieder deutlich, ähnlich wie bei Nora Roberts, wie unterschiedlich Geschichten derselben Autorin ausfallen können. Mein erster Gedanke ist dann immer, dass die Autorin einen oder mehrere Ghostwriter engagiert hat …!??

Von den beiden Julia Romanen die ich gelesen habe, war jedenfalls dieser hier besser als „Geliebtes Glück“ derselben Autorin. Der Unterschied im Erzählstil gerade bei den Charakteren war doch relativ groß.

So hat mich zwar hier bei „Verräterische Sehnsucht“ die charakterliche Beschreibung von Caroline nicht ganz überzeugt, weil sie doch schon irgendwie gegensätzlich war: Zum einen wurde die Hauptprotagonistin als schüchtern und verängstigt präsentiert, dann wieder gab sie sich stark und selbstbewusst.

Dennoch hat mir die Geschichte rund um Caroline gut gefallen. Sie führt eine unglückliche Ehe, ihr wurde von ihrem Mann seeliche Gewalt angetan, im Sinne von Abwertungen, Unterdrückung und Beschimpfungen. Dieses Thema gibt es in der Realität öfters als man denkt, die Dunkelziffer ist hoch und auf den Seiten der Frauenhäuser kann man sich darüber informieren. Deswegen war ich überrascht, dass dieses hier in „so einem Roman“ erwähnt wird, zwar oberflächlich, aber immerhin.

Klischeehaft ist hier natürlich, dass Caroline auf einen Mann trifft, der sie langsam aber sicher von einer ängstlichen Frau mit Minderwertigkeitskomplexen wieder in eine „normale“ Frau verwandelt. ABER, was soll ich euch sagen, Klischee hin oder her, es ist einfach herzerweichend beschrieben!

Denn, Valente befindet sich eigentlich auf einem Rachefeldzug gegen Caroline und ihre Familie. Sie hat ihn damals vor dem Altar stehen gelassen, und diese Blamage verzieh er ihr nicht. Mittlerweile hat er sich ehrgeizig von einem LKW-Aushilfs-Fahrer zu einem Unternehmer hochgearbeitet und verdient Millionen. Seit fünf Jahren wartet er auf eine Gelegenheit, Caroline zu demütigen. Er ahnt zunächst natürlich nicht, was ihr widerfahren ist, aber mit seinem Instinkt kommt er rasch dahinter. Und das lässt sich wirklich ganz wunderbar lesen.

Caroline ist schon ein wenig privilegiert groß geworden, ihren Eltern gehört ein Transportunternehmen, „Hales Transporte“. Die Eltern waren mir nicht wirklich sympathisch, vor allem Carolines Mutter ist auf ihre Außenwirkung sehr bedacht und schaut auf andere herab. Beide Elternteile arbeiten nicht mehr im Unternehmen, sondern genießen einen gehobenen Lebensstil. Nachdem Carolines Ehemann „Hales Transporte“ herunter gewirtschaftet hat, steht die Pleite bevor, die Familie ist ruiniert. Sie verlieren alles, auch das Haus in dem sie wohnen. Das ist der Moment, in dem Valente auftaucht und es so richtig schön herzschmerz-mäßig wird.

Fazit:

Ein schöner Liebesroman von Lynne Graham. Die Hauptprotagonisten Caroline und Valente sind charakterlich glaubwürdig beschrieben, auch wenn es zwischendurch kleinere Momente gab, in denen man manch einem Verhalten nicht so ganz folgen konnte.

Alles in Allem: Lieblingsgeschichte !

Link zum Buch/Verlag mit Leseprobe: https://www.cora.de/cora-shop/julia/julia/verraterische-sehnsucht.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s