Bailey, Rachel – Es begann in der Hochzeitsnacht (Baccara Bd.1653)

Bailey, Rachel
Es begann in der Hochzeitsnacht
Baccara Bd.1653
5 2/11
4198161502504
Cora

Inhalt:

Die Hochzeitssuite, zu der Damon Blakely sie führt, ist zwar luxuriös, hat aber nur ein Schlafzimmer. Lily überläuft es siedend heiß, als er sie hineinträgt. Sofort erinnert sie sich daran, wie sie einander lustvoll geliebt haben. Doch das darf nie wieder passieren! Denn diese Ehe ist nur ein Geschäft: Damon kann erben, während Lily die nötige Unterstützung für ihre Familie bekommt. Nie wieder wollte Lily tiefe Gefühle für diesen Mann entwickeln.Aber da passiert es schon. Kaum spürt sie seine Lippen auf der Haut, ist sie von einem unwiderstehlichen Verlangen erfüllt. (Quelle Cora)

Meine Meinung:

Bereits auf der ersten Seite ahnte ich schon, dass mir diese Geschichte nicht gefallen würde. Der Schreibstil war zwar flüssig und unterhaltsam, aber dennoch blieben die Charaktere sehr sehr oberflächlich.

Vor allem Lily erschien mir sehr ambivalent. Zum einen ist sie eine Kunstexpertin und arbeitet in einer Galerie, zum anderen ist sie schrecklich unsicher und sehr auf eine materielle Absicherung bedacht. Sie will reich sein! Das liegt auch daran, dass  sie in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen ist und von ihrer Großmutter großgezogen wurde. Dieses innige Verhältnis und ihre Sorge um die „alte Dame“, konnte ich zwar lesen, aber definitiv nicht fühlen. Denn ihre Großmutter kommt praktisch nicht zu Wort, auch wenn sie zwischendurch erwähnt wird.

Auch Damon konnte ich nicht richtig fassen, er war sehr einfach dargestellt. Er leitet ein großes Unternehmen, und muss ständig irgendwo hin, was Lily sehr stört, weil er nicht bei ihr ist. Also, das ist schon sehr „platt“ dargestellt. Als dann Lily noch plötzlich von Damons Onkel alles erbt, war das total unglaubwürdig für mich.

Bailey, Rachel
Es begann in der Hochzeitsnacht
Baccara Bd.1653
5 2/11
4198161502504
Cora

Fazit:

Diese Geschichte funktioniert für mich nicht. Zusammen mit den Charakteren ist sie sehr oberflächlich gestaltet und konnte mich überhaupt gar nicht überzeugen. Stellenweise war sie sogar sehr „platt“ und selbst wenn man Klischees lesen kann, also hier wurde weit übertrieben: Armes Mädchen will so offensichtlich „abgesichert sein“ (reich) sein, dass mir die Worte fehlen.

Alles in allem: Nein!

Link zum Roman/Verlag mit Leseprobe: https://www.cora.de/cora-shop/baccara/baccara/es-begann-in-der-hochzeitsnacht.html

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s