Leserunde Teil 8 : Fox, Virginia – Rocky Mountain Lion Bd.9 Leserunde Lovelybooks

Fox, Virginia Rocky Mountain Lion Rocky Mountain Serie Bd. 9 978-3906882048 Dragonbooks-Verlag

Fox, Virginia
Rocky Mountain Lion
Rocky Mountain Serie Bd. 9
978-3906882048
Dragonbooks-Verlag

Mein Eindruck von Kapital 20-22

Ein bestialischer Mord ist im beschaulichen Independence geschehen! Alle sind entsetzt. Auch ich als Leser wurde obgleich einer solchen Brutalität überrascht. Dummerweise, ich muss schon sagen „klischeehaft“, hat der Verbrecher eine Streichholzschachtel mit dem Namen eines Hotel am Tatort verloren. Ein Ansatzpunkt?

Zelda taucht im Diner auf und das geht natürlich nicht, ohne die Gerüchteküche zum kochen zu bringen. Sofort wird so angesprochen und erfährt eine unangenehme Neuigkeit, so dass sie am liebsten Independence gleich wieder verlassen würde.  Also, ich freue mich sehr auf den zehnten Teil dieser Serie ! Das muss ich lesen.

Ein Kapitel ist wieder Anna und Donovan gewidmet, wobei mir nicht ganz klar war, wo soll das hinführen? Hat es etwas mit der Geschichte zu tun oder ist es nur eine Geschichte in der Geschichte oder ist es sogar ein Vorgeschmack auf einen kommenden zukünftigen Band?

Um dem Mörder auf die Spur zu kommen, trifft Quinn eine Entscheidung. Also, langweilig wird es in Independence nicht.

Ich bin jetzt kurz vorm Schluss, und langweilig war es mir bis jetzt nicht.

So, ich habe mir gerade Band 1 auf Amazon bestellt, damit ich nahtlos weiterlesen kann …

 

Auf Lovely Books geantwortet:

Ja, das war echt spannend, als der Verbrecher „ahnungslos tuend“ aber die Bewohner belauschend ganz frech im Diners saß. Ich habe die ganze Zeit mit gefiebert, dass er endlich auffällt. Leider wurde Miss Daisy ja dann durch ihre Neugierde bezüglich Zelda abgelenkt …

 

Mein Eindruck von Kapital 23-25 /Schluss

Annas Spa eröffnet und endlich wissen wir Leser, warum das so wichtig ist, denn der Verbrecher und Mörder ist allen immer einen Schritt voraus! Spannend! Aber –alles wird natürlich „gut“ und der Verbrecher/Mörder/Wilderer erhält seine gerechte Strafe.

Der Schluss ist passend, auch wenn manches vielleicht zu glatt ging, zum Beispiel die Rettung Quinns durch Archer. Aber das macht nichts, ich konnte es gut lesen.

 

Mein Eindruck von Kapital 26-Epilog

Das Ende der Geschichte bahnt sich überall an, im Krankenhaus, im Altenheim und natürlich bei der Weihnachtsfeier unter Freunden auf der Lone Wolf Ranch. Quinn findet heraus, dass noch jemand an der „Vogelkrankheit“  *zwinker* leidet.

Im Epilog wird es nochmal romantisch und am Schluss sind alle Fragen geklärt und alle happy.

Ich würde sagen, ein würdiges und passendes Ende, vielleicht nach der Action ein wenig in die Länge gezogen, aber das macht nichts, denn diese Teilnahme aller an den Geschehnissen macht ja das Städtchen Independence aus. Es hat mich total an Fools Gold von Susan Mallery erinnert. Und auch in der Liebe müssen alle Fragen geklärt werden, so sind wir Frauen halt**

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s