Piel, Katja – Kuss der Wölfin (Trilogie)

Piel, Katja Kuss der Wölfin Komplette Trilogie Gesamtausgabe 978-1496062574

Piel, Katja
Kuss der Wölfin
Komplette Trilogie
Gesamtausgabe
978-1496062574

Inhalt:

»Du hast den Kuss empfangen und bist nun eine von uns« Mein Name ist Anna Stubbe. Ich bin 422 Jahre alt und eine Gestaltwandlerin. Werwolf, würdest Du vielleicht denken, wenn Du um meine wahre Natur wüsstest, aber Werwölfe sind anders, und ich hoffe für Dich, dass Du nie  einen treffen wirst. Ich will Dir meine Geschichte erzählen, vom Sommer 2012 an, als ich Samuel kennenlernte. Und auch aus den Jahren zuvor will ich Dir erzählen, damit Du begreifst: Ich bin kein Monster.

Meine Meinung:   „Geht gar nicht!“

Dieses Buch war ein Zufallsgriff – das Cover und die Inhaltsangabe gefielen mir. Außerdem lese ich gerne Fantasy.

Die Geschichte lässt sich sehr leicht und schnell lesen, ich kam gut voran. Dieses Buch enthielt die komplette Trilogie. Im Deckblatt entdeckte ich erst später unter dem Titel die Bezeichnung  „Erotik-Fantasy-Roman“ und nach meiner letzten Leseerfahrung aus diesem Erotik-Genre mit „Royal Passion“ kann es gut sein, dass ich dann etwas voreingenommen war. Dennoch denke ich, hat es nicht daran gelegen, dass mir das Buch nicht zusagt hat. Normalerweise hätte die Geschichte alle Komponenten gehabt, die ich gerne im Fantasy-Bereich lese: Liebe, Gestaltwandler und zwei Zeitebenen versprachen vordergründig ein gutes Lesevergnügen. Das dies nicht so war, dafür gab es nur einem Grund: Der Erzählton. Der Schreibstil im Sinne von Lesbarkeit war in Ordnung, aber der Ton der Geschichte war nicht rund, sondern plump und abgehackt derb. Die erotischen Stellen waren in meinen Augen nicht erotisch, sondern kalt und deplatziert und auch sehr grob. Zudem schnell abgehandelt.

Die Hauptprotagonistin Anna war mir zu oberflächlich und unausgereift, sie wurde mir nicht sympathisch. Die Geschichte um Sibil handelt von Kindesmissbrauch, und das auch noch so kalt geschildert – brhh, mich schüttelt es jetzt noch. Hier hätte ich mehr Einfühlvermögen gewünscht.

Am Schluss des Buches gibt es viele Leserstimmen, alle natürlich positiv. Ich kann mich leider nicht anschließen und habe das Buch nach 70 Seiten aufgegeben. Die restliche Geschichte habe ich überblättert und mir sind noch einige homosexuelle „erotische Szenen“ ins Auge gefallen, die so lieblos waren – nein, das alles ging gar nicht. Eine Leserin zog den Vergleich zu Naili Singh, aber auch das erscheint mir allein wegen des Erzähltons einfach zu abwegig.

Fazit:

Die Inhaltsangabe war besser als alles was danach noch im Buch erzählt wurde. Die Protagonistin Anna wurde mir nicht sympathisch. Die erotischen Szenen (auch homosexuelle) waren einfach nur kalt, derb und platt geschildert. Der Erzählton dieser Geschichte traf nicht meinen Geschmack, daher habe ich nach 70 Seiten aufgegeben. Es ging gar nicht.

Advertisements

3 Kommentare zu “Piel, Katja – Kuss der Wölfin (Trilogie)

    • Wie hat dir denn dieses Buch gefallen? Auf amazon hat die Autorin für dieses Buch viele 5-Sterne-Bewertungen erhalten, was ich einfach nicht nachvollziehen kann, wenn man z.B. Christine Feehan oder G.A. Aiken kennt.
      Haben dir andere Bücher von der Katha Piel besser gefallen?

      lg Tanja

      Gefällt mir

  1. Ich habe zB „Schwanenzauber“ gelesen, da hat mir vor allem Teil 1 gefallen. Sonst eher ihre „Liebesromane“ – für zwischendurch ganz appetitlich, aber eher leichte Kost (falls du das nicht magst?).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s